© 1997 - 2007
      image
1866-
image
1882-
image
1924-
image
1937-
image
1945-
image
1951-
image
1994
  Berlin - KW - Lübbenau - Cottbus - Spremberg - Horka - Görlitz     
  
  
! ! !   Diese  Web-Site  ist  eine private Homepage, auf der ein registrierter Nutzer selbst Beiträge veröffentlichen kann. Für die Inhalte kann keine Ga- rantie übernommen werden   !

Auswahl
·  Startseite

Themen
· Chronik (Zeittafel)
· Streckenabschnitte
· spezielle Themen
· Quellen-Verzeichnis

Service
· Hilfe / FAQ's
· Web Links






·Links zum Thema:

Icon

Icon

Icon


Willkommen auf der Website: Chronik der Berlin-Görlitzer Eisenbahn
Geplant seit 1852, konnte die Strecke erst ab 1865 von der Berlin-Görlitzer Eisenbahn-Gesellschaft unter Federführung des Unternehmers Strousberg in Angriff genommen werden. In Berlin errichtete man auf den "Köpenicker Feld" (heute Berlin-Kreuzberg) einen Kopfbahnhof, in Görlitz führte man die Strecke in den seit 1846 gemeinsam durch die Königlich Niederschlesisch-Märkische Eisenbahn (NME) und die Sächsisch-Schlesische Eisenbahn (SSE) genutzten Bahnhof. Die Inbetriebnahmne des Streckenabschnittes Berlin-Cottbus fand am 13.09.1866 statt, die Gesamtstrecke wurde am 31.12.1867 feierlich in Görlitz eröffnet. Die Verbindung Berlin - Görlitz verkürzte sich damit um 36 Km.??...

Der Görlitzer Bahnhof
Görlitzer Bf. in Berlin 1920
Die Strecke Berlin - Görlitz

Görlitzer Bahnhof: Bau 1865/67, Im WK II beschädigt, Vorortverkehr bis 29.04.51, Abriß bis Ende 70'er Jahre.
Bahnhof Cottbus: Bau/Inbetriebnahme 1870/71, Sprengung 1945, 1978 Neubau Der Cottbuser Bahnhof
Bf. Cottbus ca. 1930
Bahnhof Görlitz: Einweihung am 01.09.1847, ab 1865 Umbau, Inbetriebnahme am 31.07. 1869, erneuter Umbau 1903-1917 Der Bahnhof in Görlitz
Görlitz Hauptbf. um 1920

Für den Spreewald und die Lausitz bedeutete die Strecke wirtschaftlichen Aufschwung, für die Berliner eine schnelle Verbindung in die landschaftlich reizvollen Gebiete des Zittauer Gebirges und der Sudeten. In den 20/30iger Jahren konnte man täglich mit zwei Schnell- und Eilzügen die Ausflugsorte und Heilbäder im Riesengebirge oder im Glatzer Bergland von Berlin aus erreichen. Bis 1990 bildete der Güterverkehr, insbesondere die Kohlentransporte aus dem Lausitzer Abbaugebiet, die Hauptlast des Verkehres auf der Görlitzer Bahn, heute verkehren hauptsächlich Regionalzüge der DB-Regio zwischen Berlin und Cottbus/Senftenberg und auf dem Streckenabschnitt zwischen Görlitz und Cottbus die weiß-blauen Triebwagen der Lausitzbahn.

Diese Seite soll sich mit der Entwicklungsgeschichte der "Berlin - Görlitzer Eisenbahn" beschäftigen, wobei alle Fakten und Daten, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dieser Eisenbahnstrecke stehen, zeitlich fixiert als Datensätze in einer Datenbank gespeichert werden. Über die Themenzuordung nach Streckenabschnitten und eine sinnvolle Kategorisierung sollen dabei die unterschiedlichsten Informationen schnell und gezielt zur Verfügung stehen. Neben Beiträgen zur Geschichte, zum Betriebsgeschehen, zum Verkehr und den eingesetzten Zügen auf dieser Strecke sollen auch die baulichen Anlagen und die rechts und links der Strecke gelegenen Ortschaften nicht zu kurz kommen. Der gewählte Aufbau als CMS (Content Management-System) und die zugrunde gelegte Datenbank bieten dabei ein Optimum an Aufwand und Nutzen für die Gestaltung der Seite aber auch allen Nutzern online die Möglichkeit, selbst Beiträge über erlebte oder recherchierte Ereignisse hinzuzufügen, interessante Links vorzuschlagen, Quellen zu ergänzen oder auch offene Fragen zu bestimmten Sachverhalten zu klären. So könnten die vielfältigsten Daten gemeinschaftlich zusammengetragen und allen interessierten Besuchern dieser Seite zugänglich gemacht werden. Schauen Sie sich um, entdecken Sie Neues und machen Sie einfach mit!

Links zu mehr Informationen über die Strecke oder den anliegenden Gemeinden finden Sie hier:

Icon

Icon

Icon

Icon

Icon

Icon
[ Seitenanfang ]   Berlin - Cottbus - Görlitz - (Breslau) [ Seite zurück ]  

www.goerlitzer-bahn.de - : - www.zeuthen-online.de - : - www.elektrisch-bis-kw.de